8. Sinfoniekonzert

4. Juni 2014 in Wiesbaden

'Metamorphosen der Musik'.

Ort: Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Richard Strauss (1864-1949)
‚Metamorphosen‘, Studie für 23 Solo-Streicher

Konzert für Horn und Orchester Nr. 1 op. 11

‚Sinfonía domestica‘ op. 53

Musikalische Leitung Zsolt Hamar
Solist Radovan Vlatković (Horn)


‚Verräter! Opportunist! Er hat die Moderne im Stich gelassen!‘ Solchen und ähnlichen Vorwürfen sah sich Richard Strauss ausgesetzt. Zu seiner Zeit schienen diese Vorwürfe begründet. Nach kühnen und mutigen Innovationen mit ‚Salome‘ und ‚Elektra‘ kehrte Strauss später scheinbar zur harmonischen Musik zurück. Heute stellt sich die Frage anders. Hat er die Zukunft etwa doppelt vorweggenommen? War es nicht genial, eine Möglichkeit zu eröffnen, mit den gesamten musikalischen Mitteln der Moderne die Schönheit der Musik wieder neu erstehen zu lassen? Könnte es nicht sein, dass die Evolution der Musik als tiefe menschliche Metamorphose uns Glauben, Kraft und Hoffnung gibt? Antworten finden wir gemeinsam mit Radovan Vlatković, der ohne Übertreibung als ‚Paganini des Horns‘ bezeichnet werden kann.

Radovan Vlatkovic gehört zu den weltweit gefragtesten Bläsersolisten. 1983 wurde ihm der 1. Preis des Wettbewerbs der ARD in München zugeteilt – der erste Hornist nach vierzehn Jahren, der mit dieser internationalen Auszeichnung bedacht worden ist. Von 1982 bis 1990 war er Solo-Hornist beim Radio-Symphonie-Orchester Berlin unter Riccardo Chailly und Vladimir Ashkenazy. Er verließ das Orchester, um sich seiner Tätigkeit als Solist widmen zu können. Als Solist tritt er auf allen Kontinenten auf. Er musizierte unter anderem mit dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, Münchner Kammerorchester, Radio-Symphonie-Orchester Berlin, dem BBC Symphony Orchestra London, English Chamber Orchestra, Scottish Chamber Orchestra, Academy of Saint Martin in the Fields, der Camerata Academica und dem Mozarteum Orchester in Salzburg, in Japan mit dem Yomiuri Symphony Orchestra, dem Tokyo Metropolitan, dem NHK Symphony Orchestra und in Australien mit den Orchestern in Melbourne und Adelaide. Im Jahre 2004 war er ‚Artist-in-Residence‘ bei den Bremer Philharmonikern. Als Lehrer hält er regelmäßig Meisterkurse in vielen Ländern, unter anderem bei der Sommerakademie des Mozarteums, der Scuola di Musica in Fiesole, der Academica Chigiana in Siena, dem Conservatorio della Svizzera Italiana in Lugano oder der Royal Academy of Music in London. Von 1992 bis 1998 war er Professor an der Musikhochschule in Stuttgart, dann wurde er als Professor für Horn an die Universität Mozarteum in Salzburg berufen. Außerdem leitet er als Professor die ‚Cátedra Canon‘ an der ‚Escuela Superior Reina Sofia‘ in Madrid. Ausgeprägt ist sein Engagement in der Kammermusik; so spielt er mit András Schiff, Heinz Holliger, Klaus Thunemann und Elmar Schmid als ständigen Kammermusikpartnern zusammen. Aufgetreten ist er auf vielen Festivals wie u.a. Gidon Kremers Lockenhaus, Rudolf Serkins Marlboro Musik Festival und den verschiedenen Festivals von András Schiff. Radovan Vlatkovic hat viele Aufnahmen mit Werken für sein Instrument eingespielt: Mozart und Strauss Konzerte mit dem English Chamber Orchestra unter Jeffrey Tate, Werke von Saint-Saëns mit dem Ensemble Orchestral de Paris unter Jean-Jacques Kantorow, die Serenade für Tenor, Horn und Streicher mit Neil Jenkins und dem Oriol Ensemble Berlin, Doppelkonzerte von Leopold Mozart und Fasch mit Herrmann Baumann und Academy of Saint Martin in the Fields unter Iona Brown.

19 Uhr Einführung im Dostojewskisaal

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Christian-Zais-Straße 3
65189 Wiesbaden
Wann ist das Event?
Mittwoch, 4. Juni 2014
20:00 Uhr
Seit 2133 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

8. Sinfoniekonzert - Wiesbaden - 04.06.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender