Neujahrskonzert

5. Januar 2014 in Heilbronn

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn begrüßt das neue Jahr 2014 leidenschaftlich: majestätische Klänge von Ohrwurmqualität in Tschaikowskys erstem Klavierkonzert; Melancholie und ganz großes Gefühl in seiner 4. Sinfonie; heiter beschwingte Tanzrhythmen in Alexander Borodins "Polowetzer Tänzen". Chefdirigent Ruben Gazarian hat ein Programm zusammengestellt, bei dem die russische Seele im Mittelpunkt steht. Der Konzertabend beginnt ausgelassen und festlich mit den berühmten "Polowetzer Tänzen" aus der Oper "Fürst Igor" von Alexander Borodin. Das altrussische Heldenepos "Igorlied" faszinierte ihn und er arbeitete es zum Libretto für eine Oper um, deren Vollendung er jedoch nicht erlebte. Die Tänze gehörten zu den Stücken, die schon zu Lebzeiten Borodins für konzertante Aufführungen aus der Oper herausgelöst wurden. Sie stehen am Ende des zweiten Akts, in dem der Fürst eines Nomadenvolks ein Fest gibt, um seinem Gefangenen, dem russischen Fürsten Igor, die Schönheiten des Lebens zu zeigen. Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 ist weltbekannt. Klingen die ersten Takte an, so kommt der Zuhörer gar nicht umhin, sich tausende Menschen auf einem großen Platz vorzustellen, die auf die Ankunft des Zaren warten. Zu Lebzeiten des Komponisten waren die Reaktionen jedoch gespalten. "Unspielbar!" soll Tschaikowskys Freund Nikolaj Rubinstein ausgerufen haben, als er einen ersten Blick auf die Noten warf. Von wegen: Heute gehört es weltweit zum Standardrepertoire eines jeden Pianisten. "Die 4. Symphonie ist meinem Wesen entsprungen und mit echter Inspiration vom Beginn bis zum Ende geschrieben. Es ist darin kein Strich, der nicht meinen aufrichtigsten Gefühlen entstammt." Tschaikowskys Sinfonie ist Schicksalsklang einer empfindsamen Seele, Schmerz eines Menschen, der sein Leben lang mit Depressionen zu kämpfen hatte. Sie klingt aber auch beschwingt, anmutend und furios. Im letzten Satz schildert der Komponist die Freude anderer Menschen und seinen Versuch, an ihrer Freude teilzuhaben. Ein wunderbarer Abschluss für einen Konzertabend, ein Auftakt für ein neues, gutes Jahr 2014.

ProgrammAlexander Borodin // Polowetzer Tänze
Peter I. Tschaikowsky // Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Peter I. Tschaikowsky // Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Alexander Markovich // Klavier
Ruben Gazarian // Dirigent

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
Moltkestraße 11
74072 Heilbronn
Wann ist das Event?
Sonntag, 5. Januar 2014
19:30 Uhr
Seit 2241 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Neujahrskonzert - Heilbronn - 05.01.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender