Klingende Bachfreske: Musik-Tatort Weimar

1. Mai 2014 in Weimar

Musik in Bachs Arrestzelle: Hier hat Bach (auch) komponiert.

Studierende des Instituts für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Werke aus dem Wohltemperierten Clavier und Inventionen

Ab 12:00 Uhr wird die Bach Biennale Weimar mit den Glocken des Stadtschlosses eingeläutet.

Eine Veranstaltung der Bach Biennale Weimar

Ein Weimarer Bachort der „Sonderklasse“ – wenngleich nicht hundertprozentig nachgewiesen, so doch sehr wahrscheinlich: die Arrestzelle in der Bastille. Bachs Regenten konnten ihn dort auch durch Beugehaft nicht halten. Wieder in Freiheit, ging er „in angezeigter Ungnade“ nach Köthen. Nicht, ohne auch diese Arrestzelle noch zur Komponierstube gemacht zu haben. Eine schöne Ironie der Musikgeschichte, wenn heute Weimarer Musikstudierende eben jenen Ort zum Klingen bringen. Noch dazu auf Basis der 2008 erfolgten „Rehabilitation“ Bachs durch Prinz 
Michael von Sachsen-Weimar-Eisenach, dem Nachfahren von Bachs Weimarer Dienstherrn, Herzog Wilhelm Ernst.

Eintritt 5 € – keine Ermäßigung <em>(Einlass in kleinen Gruppen)</em>

Tickets unter http://www.thueringer-bachwochen.de/tickets/?app_data=event/38b2a17c794f4d5afc775cb6f0e51421

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Stadtschloss Weimar (Bastille)
Burgplatz 4
99423 Weimar
Wann ist das Event?
Donnerstag, 1. Mai 2014
12:30 Uhr
Seit 2164 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Klingende Bachfreske: Musik-Tatort Weimar - Weimar - 01.05.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender