Neue musikalische LeseZeichen: Vinyl und Zulloid im Kontext Neuer Musik

25. Mai 2013 in Hannover

Musikkonzepte von Carsten Bethmann, Holger Kirleis und Damian Marhulets zu den Filmen

OPUS 2+3 (1921, 1924) von Walter RuttmannFILMSTUDIE (1926) von Hans RichterTUSALAVA (1928) von Len Lyu.a.

Graphische Zeichen des abstrakten Films treffen auf in Rillen gespeicherte Informationen der Schallplatte, als Spirale figuriert. Elektronisch erzeugte Klänge kommunizieren mit traditionellen Instrumenten. Alte elektronische "Instrumente" (Schallplatten-spieler) treffen auf modernste digitale Weiterverarbeitung. Mediale Fundstücke (Film, Schallplatte) dienen als Materialfundus eines Musikkonzepts, in dem sich Erfahrungen aus Komposition und Improvisation begegnen.

Eintritt: 10,- EUR / erm. 8,- EUR
Infos: www.carsten-bethmann.de
Förderer: Stiftung Niedersachsen, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Veranstalter: hehebühne Hannover in Kooperation mit dem Kino im Sprengel im Rahmen von Musik 21 Niedersachsen

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Kino im Sprengel
Klaus-Müller-Kilian-Weg 2
30167 Hannover
Wann ist das Event?
Samstag, 25. Mai 2013
20:30 Uhr
Seit 2395 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Neue musikalische LeseZeichen: Vinyl und Zulloid im Kontext Neuer Musik - Hannover - 25.05.2013 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender