Duo Doyna

15. September 2013 in Fulda

Multiphonics Festival 2013.

Tickets/Tageskasse EUR 15.- oder EUR 25.- für alle Konzerte (Puntin solo, Duo Doyna, Duo Riessler/Matinier)
weitere Informationen unter www.multiphonics-festival.com

Das Duo Doyna schöpft sein Repertoire aus der traditionellen Hochzeits- und Tanzmusik der osteuropäischen Juden. In temperamentvollen Frejlachs, schnellen Bulgars oder auch graziösen Walzern haben sich über Jahrhunderte hinweg jüdische Melodien mit Bauerntänzen der ost- und südosteuropäischen Länder vereint. "Meisterhafte Instrumentalisten", schwärmt die Westdeutsche Zeitung über das Duo mit der Klarinettistin Annette Maye und dem Gitarristen Martin Schulte.
Der Ensemblename "Doyna" leitet sich von einer ursprünglich rumänischen Hirtenmelodie ab: Rhythmisch ungebunden und melodisch frei improvisiert, bietet die "Doina" mit Melismen, Sequenzierungen und immer wieder auch Ruhepunkten den einstigen wie heutigen "Klezmorim" die Möglichkeit, Gefühlen intensivsten Ausdruck zu verleihen.

Im Mittelpunkt seiner Musik steht für das Duo Doyna folgerichtig die Improvisation: anknüpfend an die Tradition einerseits, jazzig, frei und expressiv andererseits, stets spontan, virtuos und mit unbändiger Spielfreude!

www.doyna.de

Stimmen zum Duo Doyna
"Ein musikalisches Juwel. Rasender Applaus... Annette Maye und Martin Schulte lieferten gekonnte Improvisationen und Eigenkompositionen auf Vorlagen von Volksmusiken aus dem osteuropäischen Raum." (Der Westen)

"Rasender Applaus schloss sich wie eine harmonische Auflösung dem Spiel an." (WAZ)

"Ein hinreißendes Konzert mit einer vielgestaltigen, berührenden Mischung aus Klezmer, südeuropäischer Folklore und Jazz... virtuose Improvisationen, die auch mal fetzige Funk-Rhythmen anschneiden... Mit größter Sensibilität schöpfen die beiden Musiker die Ausdrucksmöglichkeiten ihrer Instrumente aus und machen so sehnsuchtsvolle Romantik genauso wie pure Lebensfreude fühlbar." (Trierischer Volksfreund)

Annette Maye (Klarinette, Bassklarinette), gebürtige Flensburgerin schloss zunächst ihr Studium der Osteuropäischen Geschichte, Musikwissenschaft und Ostslawistik an der Universität Freiburg i.Br. ab. Daraufhin studierte sie die Instrumente Klarinette und Bassklarinette an den Musikhochschulen in Köln und Paris, und beendete ihr Jazzstudium im Jahr 2005 mit dem Diplomabschluss.

Sie beschäftigt sich mit Weltmusik, Jazz, zeitgenössischer Musik und Improvisation, und spielte ihre Klarinetten mit diversen international renommierten Musikern wie Gianluigi Trovesi (Italien), Glen Velez (USA) oder Mohamed Mounir (Ägypten). Erfolgreich wirkt sie in unterschiedlichen Formationen, wie dem Oriental Jazz-Trio "ensemble FisFüz" oder der Weltmusik-Formation "Schäl Sick Brass Band" mit. 1998 gewann sie den SWR-Weltmusikpreis mit dem "ensemble FisFüz?, und im Jahr 2006 bekam sie in Rom den TIM-Preis in der Kategorie Jazz. Zahlreiche Konzertreisen führten die Klarinettistin bisher in viele Länder Europas, in den Nahen Osten, nach Indien, Japan, Südkorea, Taiwan und nach Afrika. Aktuell tourt Annette Maye mit dem italienischen Klarinettisten Gianluigi Trovesi (2012 CD "Papillons?). Darüberhinaus ist sie Mitglied des Kölner Kammermusiktrios "Musai" und des "Multiple Choice Orchestra", und wirkt als Gastmusikerin bei diversen Projekten mit.

Sie war bei vielen CD-, Musiktheater- und Rundfunk-Produktionen beteiligt (WDR, ZDF, Deutschlandfunk, NDR, HR, SWR, BR) und wirkte mit u.a. bei: ZDF Theaterpreis, ZDF Grimme-Preis, ARD Hörspielpreis, WDR-Film "global lokal", Kinofilm "Meine schöne Bescherung", Musical "Anatevka" (Staatstheater Darmstadt), Tanzproduktion "alles bewegt" (Festspielhaus St. Pölten/Österreich).

Martin Schulte (Gitarre) wurde in Duisburg geboren und zog im Alter von 20 Jahren nach Köln. Er studierte Jazz-Gitarre an der Musikhochschule Köln (Künstlerisches Diplom), am Queens College, New York (Master of Performing Arts), Escola Superior de Musica de Catalunya, Barcelona (Socrates-Ersasmus), Musikhochschule Leipzig (Konzertexamen). Während seines einjährigen New York-Aufenthaltes, finanziert durch ein Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst), hatte er Unterricht bei Paul Bollenback, Ben Monder, Wayne Krantz, Peter Bernstein und Mike Holober.

Er gewann einige Preise, wie z.B. die Auszeichnung "Best International Newcomer Band" bei "Jazz an der Donau", "Best International Band" beim Jazz Competition Granada", 1. Preis beim "Biberacher Jazzpreis", 2. Preis bei "Hoilaart Jazz", Belgien. Martin Schulte war in vielen TV- und Radioproduktionen zu hören (WDR, ZDF, Deutschlandfunk, BR) und spielte auf renommierten Festivals wie den "Leverkusener Jazztagen", "Ibiza Jazz Festival", "Novisad Jazz Festival", "Cologne Jazz Night", und tourte durch Spanien, Finnland, Dänemark, Niederlanden, Serbien, Mazedonien, Griechenland, Belgien, Luxemburg und USA. Er spielte mit Musikern wie z.B. Nils Wogram, Claudio Puntin, Antonio Hart, Frank Möbus, Jürgen Friedrich, Steffen Schorn, John Ruocco, Paulo Alvares und vielen mehr.

Multiphonics Festival

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Kapelle Vonderaumuseum Fulda
Jesuitenplatz 2
36037 Fulda
Wann ist das Event?
Sonntag, 15. September 2013
12:15 Uhr
Seit 2166 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Duo Doyna - Fulda - 15.09.2013 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender