Rainhard Fendrich

18. Juli 2014 in Roth

Besser wirds nicht - Unplugged.

Dieser Mann steht für Unterhaltung mit Haltung: Der große österreichische Liedermacher Rainhard Fendrich stellt in der Kulturfabrik seine 2013er CD „Besser wird´s nicht“ in „unplugged“-Version vor.

Der Titel dieser CD lässt aufhorchen und wirft möglicherweise die Frage auf, ob der Künstler unter einem gewissen Erschöpfungszustand leidet? Das Gegenteil ist der Fall: Rainhard Fendrich ist wacher, kritischer und neugieriger denn je.

„Besser wird´s nicht“ ist ein Reflektieren über die allgemeinen Umstände des Lebens, den Umgang mit der Wirtschaftskrise, unserer Welt und der Natur. Dabei zeichnet Fendrich erstmalig auch als Produzent verantwortlich und hat wunderbar eingängige Melodien in Arrangements gebettet, die im Gedächtnis hängen bleiben. Die musikalische Bandbreite spannt den Bogen von Pop, Country über Swing bis Bossa Nova, aber ebenso hin zu symphonischen Elementen. Die messerscharfe Ironie der Texte ist eine weitere Facette dieses Albums – so denkt Fendrich darüber nach, woher plötzlich die vielen Mitglieder im „Club der Milliardäre“ kommen, während die Armen immer ärmer werden? Seine Betrachtung des Reality-Fernsehens trifft des Pudels Kern: Hoch lebe die „Doku-Soap“, die das Leben der anderen vorführt, damit der geneigte Zuschauer nicht über das eigene Dasein nachdenken muss, und sich anschließend „Wie Gott im Werbespot“ fühlen kann, wenn ihm die Werbung eine heile Welt ohne Gefahren vorführt, sauber und harmonisch. Sollte das für das Glück auf Erden noch nicht reichen, hat frau schließlich noch die Möglichkeit, einen reichen Mann zu heiraten. Leider muss frau ihn sich dann häufig „Schön shoppen“. Mit dem Titelsong „Besser wird’s nicht“ legt Fendrich den Finger in offene Wunden. Was ist gut daran, wenn umweltfreundliche Autos in Massen produziert werden und gleichzeitig den Menschen die Luft zum atmen fehlt? Doch er macht sich auch seine Gedanken über häusliche Gewalt („Hinter verschlossenen Türen“), Fremdenhass und das Wegschauen, wo Mut und Zivilcourage gefragt wären!

Es sind die Themen unserer Zeit, eine Zeit, die hochkomplex und kompliziert ist. Und je älter dieser großartige Liedermacher wird, desto kompromissloser wird er auch: „Ich weiß, man kann die Welt nicht mit Liedern verbessern, aber man muss es wenigstens versuchen!“ Dabei bedient sich Rainhard Fendrich bei einigen seiner Lieder wieder ganz bewusst des Wienerischen, ist wieder unverkennbar und absolut authentisch. Präsentieren wird er ein nachdenkliches, berührendes, aber auch Hoffnung machendes Album, auf dem jedes Lied Lust auf mehr macht – zu hören in unplugged-Versionen, die ihren persönlichen, intimen Charakter unterstreichen.

Bitte beachten Sie, dass im Stadtzentrum nur sehr geringe Parkplatzkapazitäten vorhanden sind, da an diesem Tag die Bayern 3 Party in Roth stattfindet. Wir empfehlen allen, die von außerhalb kommen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Kulturfabrik Roth
Stieberstraße 7
91154 Roth
Wann ist das Event?
Freitag, 18. Juli 2014
20:00 Uhr
Seit 2085 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Rainhard Fendrich - Roth - 18.07.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender