Carmina Burana von Carl Orff

1. Juni 2014 in Würzburg

Die "Carmina Burana" von Carl Orff sind wohl das populärste Chorwerk überhaupt..

Auch der Komponist selbst ist überzeugt: „Alles was ich bisher geschrieben habe und Sie gedruckt haben, können Sie nun einstampfen. Mit Carmina Burana beginnen meine gesammelten Werke.“ soll der Komponist seinem Verleger Schott nach dem Uraufführungserfolg gesagt haben.

Carl Orff (1895-1982) ist berühmt durch sein „Schulwerk“. Die Orffinstrumente, z:B. Glockenspiele, Schellentrommeln, klingende Stäbe, Triangeln, Trommeln, Rasseln, Kastagnetten, Becken haben Generationen von Schulkindern geprägt.

O Fortuna – die Huldigung an die Schicksalsgöttin eröffnet und beschließt das Werk, das auf Texten aus dem 12. Jahrhundert basiert, die in Benediktbeuren gefunden wurden. Das berühmte, sich ewig drehende Schicksalsrad beschreibt das ständig wiederkehrende Auf und Ab, Werden und Vergehen. Die magischen Bilder sind das Frühlingserwachen der Natur, das erste Liebeswerben junger Menschen, ausgelassenes Zechen und Feiern und schließlich der Triumph von Amor und Eros.

Diesen „Hit“ präsentieren die Kantorei Hassberge, der Oratorienchor Würzburg, der Musicalchor Junge Stimmen, zusammen mit namhaften Solisten aus Paris und Weimar: Fabienne Conrad (Sopran), Uwe Schenker-Primus (Bariton) und Frieder Aurich (Tenor).

An den Klavieren spielen die Pianisten Katia Bouscarrut und Tobias Hartlieb, die nicht nur für Carmina Burana ein eingespieltes Klavierduo sind. Dazu hören Sie das Schlagzeugensemble Hans-Peter Krause. Die fünf Schlagzeuger präsentieren auch PERCUSSION CANTICLES 7 aus dem Jahr 2005 von STEFAN JOHANNES WALTER , der selbst als Schlagzeuger mitwirken wird.

Die spezielle Verbindung zu Unterfranken: »Fortuna hatte es mit mir gut gemeint, als sie mir einen Würzburger Antiquariatskatalog in die Hände spielte, in dem ich einen Titel fand, der mich mit magischer Gewalt anzog: Carmina Burana« schrieb Carl Orff in seinen Erinnerungen.

Das Konzert wird aufwändig akustisch abgemischt, Musiker und Chor sind auf dem großen Podest gut sichtbar!
Das Konzert dauert knapp 1,5 Stunden.

Karten im Vorverkauf: 16/12/7 € (erm. 13/9/5 €)
Haßfurter Tagblatt, Brückenstraße 14, Haßfurt, Tel.: 09521/1714,
Reservierungen: www.kirchenmusik-hassberge.de/konzertkarten.html
09523/6957 • karten@kirchenmusik-hassberge.de

Abendkasse: 18/14/9 € (erm. 15/11/7 €)
45 Minuten vor Konzertbeginn

Freuen Sich sich auf die Wiederholung in Würzburg am 1. Juni 2014 um 18:00 Uhr in der St. Johanniskirche

Herzliche Einladung zu weiteren Angeboten der Kirchenmusik in den Hassbergen

So., 13. Juli 2014, 10:00 Uhr, Burgpreppach, ev. Kirche: <em>Die Himmel erzählen - BWV 76</em>

So. 20. Juli 2014, 18:00 Uhr, Stadthalle Haßfurt: <em>Das Geheimnis der Kathedrale von Kurt Enßle</em>

So. 20. Juli 2014, 11:00 Uhr, kath. Kirche Humprechtshausen: <em>Das Geheimnis der Kathedrale von Kurt Enßle</em>

So. 27. Juli 2014, 10:00 Uhr, Rentweinsdorf, ev. Kirche: <em>Die Himmel erzählen - BWV 76</em>

Sa. 25. Okt. 2014, 20:00 Uhr, Maroldsweisach, ev.Kirche: <em>Gospelkonzert I</em>

So. 26. Okt. 2014, 17:00 Uhr, Westheim, ev. Kirche: <em>Gospelkonzert II</em>

Sa. 15. Nov. 2014, 20:00 Uhr, Haßfurt, Stadtpfarrkirche: <em>Gabriel Fauré: Requiem</em>

Träger: Evangelisch-lutherisches Dekanat Rügheim

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
St. Johannis
Hofstallstraße 5
97080 Würzburg
Wann ist das Event?
Sonntag, 1. Juni 2014
18:00 Uhr
Seit 1912 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Carmina Burana von Carl Orff - Würzburg - 01.06.2014 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender