Stunde der Kirchenmusik

30. Mai 2014 in Stuttgart

Cantus de tempore
Leitung: Johanna Irmscher

»Wiederentdeckungen«

Olivier Messiaen (1908-1992) / Clytus Gottwald (*1925)
Louange à l' Eternité de Jésus (Lob auf die Ewigkeit Jesu)

Für 19 Stimmen

Jaakko Mäntyjärvi (*1963)
Canticum Calamitatis Maritimae (1997)

Eric Whitacre (*1970)
Leonardo Dreams of His Flying Machine

Sven-David Sandström (*1942)
To see a World

Sven-David Sandström (*1942) / Henry Purcell
Hear my Prayer, o Lord (1986)

Johannes Brahms (1833-1897)
Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz aus opus 29.2

Toivo Tulev (*1958)
Rejoice! Rejoice! Rejoice! 2006

Edvard Grieg (1843-1907)
Våren

Zunächst klingt <em>Hear My Prayer, O Lord</em> ganz nach Purcell, doch dann gleitet das Stück behutsam in die neue Klang- und Ausdruckswelt des Schweden Sandström (*1942) hinein. Viele Chöre (und Zuhörer!) haben sich von dieser eigenwilligen Collage schon faszinieren lassen, und wir erleben nun eine weitere »Wiederentdeckung« unter der kundigen Führung von Johanna Irmscher. Neu für uns ist dagegen <em>Rejoice! Rejoice! Rejoice!</em> des estnischen Komponisten Tulev (*1958), der zeitweise auch bei Sandström studierte und seit 2005 in Tallinn lehrt. Im gleichen Jahr wurde <em>Cantus de tempore</em> gegründet, ein leistungsfähiges Projektensemble mit Sängern aus dem süddeutschen Raum.

Karten
freie Platzwahl, flexibel einsetzbar (außer Sonderkonzerte)
Einzelkarte: 8 Euro (erm. 4 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)
Zehnerkarte: 64 Euro (erm. 32 Euro)
Vorverkauf: Infostand in der Stiftskirche (Mo-Do 10-19h, Fr-Sa 10-16h)
Abendkasse: freitags ab 18.30 Uhr (immer ausreichend Karten vorhanden)
Bonuscard+Kultur-Inhaber erhalten an der Abendkasse eine Freikarte.

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Stiftskirche Stuttgart
70173 Stuttgart
Wann ist das Event?
Freitag, 30. Mai 2014
19:00 Uhr
Seit 2135 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Stunde der Kirchenmusik - Stuttgart - 30.05.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender